NORDMANNS „MARTINI“ GÄNSE-ESSEN

NORDMANNS „MARTINI“ GÄNSE-ESSEN

7.11.2016 bis 13.11.2016

 

MENÜ

 

WINTER-SECCO

***

GÄNSEBRUST

MIT MADEIRASOßE, ROTKOHL UND KLÖßE

***

VANILLE-BIRNE

MIT HIMBEERSOßE UND VANILLEEIS

 

 19,90 €

 

Der St. Martinstag wird zu Ehren des Heiligen Martin gefeiert, der 316 n. Chr. in Ungarn lebte. Er war Soldat in der römischen Armee und wurde durch seine guten Taten berühmt. Beispielsweise traf er auf einen frierenden Bettler und teilte mit dem Schwert seinen Mantel, um dem armen Mann zu helfen.

Da er vielen Menschen geholfen hat, wollten die Bürger von Tours, dass der Heilige Martin Bischof wird. Dem Heiligen Martin gefiel diese Idee gar nicht und er versteckte sich deshalb in einem Gänsestall. Aber die Gänse haben ihn verraten, weil sie laut schnatterten. Der Heilige Martin wurde als fürsorglicher Bischof bekannt. Er ist am 8. November 397 gestorben und wurde am 11. November beerdigt. Deshalb ist der 11. November heute ein Tag zum Gedenken an den heiligen Martin. Es finden Umzüge statt, bei denen reitet St. Martin auf einem Pferd voraus und die Kinder folgen ihm, singen und laufen mit Laternen oder Fackeln. In manchen Regionen Deutschlands werden an diesem Tag Gänse gegessen, weil diese St. Martin verraten haben.

Guten Appetit wünschen Ihnen Familie Nordmann & Team

No Comments

Post a Comment

↓